Keyvisual

Vorbeugung und Bekämpfung

von Läusen und Haarlingen

Der Wirkstoff Propoxur (z.B. in Bolfo® Shampoo, Puder und Spray enthalten) wirkt gut gegen diese Schädlinge. Die Anwendung sollte 1 bis 2mal wöchentlich erfolgen über einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen. Dieser lange Behandlungszeitraum ist wichtig, um sicher zu sein, dass alle Larven aus den Nissen geschlüpft und damit abgetötet sind. Larven, die sich noch in den Eiern befinden, können von den Wirkstoffen nicht erreicht werden.

Als Schutz vor einem erneuten Befall können im Anschluss Halsbänder angelegen oder ein Spot on angewendet werden (z.B. Bolfo® Halsband oder Advantage® Hund).

Bei einem Spot on mit dem Wirkstoff Imidacloprid reicht durch die lange Wirksamkeit eine 2malige Anwendung im Abstand von 4 Wochen, um sicher zu sein, dass alle Parasiten abgetötet sind.

Die Nissen sind so fest an die Haare geklebt, dass sie selbst durch eingehendes Shampoonieren nicht herausgespült werden. Sie verschwinden erst mit dem Fellwechsel. Wichtig!: Sichtbare Nissen sind also kein Hinweis auf eine fehlgeschlagene Behandlung!

Möglichkeiten des Tierarztes

Da Tiere mit einem Laus – oder Haarlingsbefall meist aus schlechten hygienischen Verhältnissen stammen, sollte eine allgemeine klinische Untersuchung in der Tierarztpraxis in jedem Fall empfohlen werden.

Hautallergien und/oder eitrige Hautentzündungen müssen mit Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten versorgt werden.




Infothek

Videos auf Youtube
Youtube Channel

Weitere Videos auf Youtube



http://www.tierfreunde.bayer.de/de/hund/parasiten/insekten/laeuse-und-haarlinge/bekaempfung/index.php