Keyvisual

Dipylidium caninum

auch Gurken- oder Kürbiskernbandwurm

Dipylidium caninum

Endwirte für diese Bandwurmart, die ebenfalls im Dünndarm parasitiert, sind Hunde und Katzen.

Kürbiskernbandwürmer werden etwa 45 cm lang und haben ihren Namen auf Grund der Form ihrer Proglottiden, die einem Kürbiskern ähneln.

Zwischenwirte sind Flöhe, in denen sich die Finne befindet. Der bei Hunden oder Katzen Blut saugende Floh verursacht Juckreiz, wird daher häufig zerbissen und abgeschluckt, wodurch das Finnenstadium wiederum in den Darm der Endwirte gelangt.

Die Entwicklung im Darm bis zum reifen Bandwurm dauert nur etwa 3 Wochen.

Entwicklungszyklus

Bild: Lebenszyklus von Dipylidium caninum

1) Dipylidium caninum lebt im Dünndarm von Hunden und Katzen und wird bis zu 45 cm lang.
2) Der reife Bandwurm scheidet kürbiskernähnliche Proglottiden aus.
3) Die Bandwurmglieder trocknen ein. Die Bandwurmeier werden frei gesetzt.
4) Flohlarven nehmen die Bandwurmeier auf. In ihnen entwickelt sich während ihrer eigenen Entwicklung zum erwachsenen Floh das Finnenstadium des Bandwurms.
5) Hunde und Katzen infizieren sich durch das Herunterschlucken von infizierten Flöhen.




Infothek

Videos auf Youtube
Youtube Channel

Weitere Videos auf Youtube



http://www.tierfreunde.bayer.de/de/hund/parasiten/wuermer/bandwuermer/dipylidium/index.php