Keyvisual

Der Entwicklungszyklus

von Läusen und Haarlingen

Die gesamte Entwicklung und das ganze Leben dieser Parasiten finden auf dem Körper ihrer Wirte statt. Die erwachsenen Weibchen legen pro Tag 5-10, etwa ½ mm lange, weiße Eier, die sie mit einer wasserunlöslichen Kittsubstanz am Haarschaft festkleben. Diese Eier sind ohne Lupe gut im Tierfell sichtbar. Sie sehen aus wie kleine Hautschuppen. Man bezeichnet Eier von Haarlingen und Läusen auch als „Nissen“. Die ersten Larven schlüpfen daraus nach 7-14 Tagen. Es folgen 3 weitere Häutungen bis die Schädlinge nach etwa 3 Wochen die Geschlechtsreife erreichen und erneut mit der Fortpflanzung beginnen.




Infothek

Videos auf Youtube
Youtube Channel

Weitere Videos auf Youtube



http://www.tierfreunde.bayer.de/de/katze/parasiten/insekten/laeusehaarlinge/entwicklungszyklus/index.php