Keyvisual

Entwicklungszyklus

der Milben

Mit Ausnahme der Herbstgrasmilben leben und entwickeln sich alle anderen genannten Milben nahezu ausschließlich auf ihrem Wirt. Selten kann es durch Kratzen zum Herabfallen von Milben in die Umgebung kommen. Da sie aber ohne Wirt nicht lange überleben können, ist die Gefahr, dass sich die Tiere durch Milben aus der Umgebung infizieren können, zwar nicht auszuschließen, aber meist von untergeordneter Bedeutung.

Nach der Bedeckung legen die Milbenweibchen Eier ab, aus denen zunächst kleine Larven schlüpfen. Diese häuten sich zwei Mal zu den so genannten Nymphen, aus denen schließlich wieder die erwachsene, geschlechtsreife Milbe hervorgeht. Der gesamte Zyklus dauert 2 bis 3 Wochen.

Herbstgrasmilben leben im Erdreich, wo sie sich vorwiegend von Insekten und deren Eiern  ernähren. Auch bei dieser Milbenart entwickelt sich aus dem Ei ein Larvenstadium, zwei Nymphenstadien und dann die erwachsene Milbe. Nur das Larvenstadium lebt als Parasit auf Tieren (und dem Menschen). Nach dem Schlupf aus dem Ei kriecht die Larve an Pflanzen hoch und befällt vorbeikommende Wirte. Sie ernährt sich von ihnen etwa 1 Woche lang, lässt sich wieder auf die Erde fallen und setzt dort die Weiterentwicklung fort.




Infothek

Videos auf Youtube
Youtube Channel

Weitere Videos auf Youtube



http://www.tierfreunde.bayer.de/de/katze/parasiten/spinnentiere/milben/entwicklungszyklus/index.php