Keyvisual

Heimtierausweis

Reiseverkehr mit Haustieren

Neue EU-Regelung im Reiseverkehr mit Haustieren

Seit dem 1. Oktober 2004 gelten in der EU (einschließlich der neuen Beitrittsländer) weitgehend einheitliche Regelungen für Reisen mit Haustieren. Diese Vorgaben sollen vor der Verbreitung von Seuchen, insbesondere der Tollwut, schützen.

Das bedeutet: Ihr Hund, Ihre Katze oder Ihr Frettchen muss bei Reisen in Länder der Europäischen Union mit Mikrochip (ISO-Norm 11784 oder 11785) gekennzeichnet sein. Zusätzlich muss ein neuer EU-weit einheitlich gestalteter Heimtierausweis mitgeführt werden. Dieser Heimtierausweis ersetzt den bislang verwendeten Impfpass. Eingetragen werden Angaben zum Haustier und zu seinem Besitzer, die individuellen Kennzeichnung des Tieres durch Mikrochip oder Tätowierung sowie alle Impfungen.

Der EU-Heimtierpass kann von jeder Tierarztpraxis ausgestellt werden. Dort können Sie Ihr Tier außerdem kennzeichnen und gegen Tollwut impfen lassen – beides ist für Reisen in der Europäischen Union erforderlich. Die Kosten werden nach der gültigen Gebührenordnung für Tierärzte berechnet.

Tierhalter, die ohne den neuen EU-Pass auf Reisen gehen, erwartet evtl. eine böse Überraschung an der Grenze: Im Einzelfall muss mit Sanktionen des jeweiligen Mitgliedstaates gerechnet werden, die bis hin zur Quarantäne des Tieres reichen können und mit erheblichen Kosten verbunden sind.



Infothek

Videos auf Youtube
Youtube Channel

Weitere Videos auf Youtube



http://www.tierfreunde.bayer.de/de/service/heimtierausweis/index.php