Keyvisual

Vertriebskanäle

Wo Sie unsere Produkte finden können

Unsere Arzneimittel werden in freiverkäufliche, apothekenpflichtige und verschreibungspflichte Artikel eingeteilt. Dementsprechend werden sie in unterschiedlichen Kanälen (Einzelhandel, Apotheke, Tierarzt) vertrieben.

Quelle: www.sachkundenachweis.info

(Quelle: www.sachkundenachweis.info)

  • Freiverkäufliche Arzneimittel (laut §50 I AMG)

Freiverkäufliche Arzneimittel dürfen außerhalb von Apotheken im Einzelhandel in Verkehr gebracht werden, sofern der Unternehmer bzw. die von ihm mit der Leitung des Unternehmens oder mit dem Verkauf beauftragte Person die erforderliche Sachkunde besitzt. Die Sachkenntnis wird in der Regel durch eine Prüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer nachgewiesen. Die näheren Einzelheiten regelt die Verordnung über den Nachweis der Sachkenntnis im Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln.

Ob ein Arzneimittel frei verkäuflich ist, richtet sich nach den §§ 43, 44 des Arzneimittelgesetzes (AMG)und den zum Arzneimittelgesetz ergangenen Rechtsverordnungen.

  • Apothekenpflichtige Arzneimittel

Apothekenpflichtige Arzneimittel sind Arzneimittel, die nur in Apotheken an den Verbraucher abgegeben werden dürfen. Sie unterliegen der Kontrolle und bedürfen der Beratung durch den Apotheker. Dadurch ist die Arzneimittelsicherheit, d.h. der richtige, individuell auf den Einzelnen abgestimmte Umgang mit Medikamenten, für den Verbraucher gewährleistet.

Das Arzneimittelgesetz unterscheidet innerhalb der Kategorie apothekenpflichtiger Arzneimittel die einfach apothekenpflichtigen Arzneimittel und die verschreibungspflichtigen Arzneimittel.

  • Einfach apothekenpflichtige Arzneimittel (§ 43 AMG) sind ohne Mitwirken eines Arztes auch ohne Vorlage eines Rezeptes in der Apotheke erhältlich. Medikamente dieser Gruppe erfordern während der Einnahme keine Überwachung durch den Arzt. Sie können bei angemessener Dosierung und sorgfältiger Anwendung bedenkenlos in der Selbstmedikation angewandt werden. Man nennt sie auch Handverkaufsmittel oder OTC-Präparate ("over the counter" englisch für:  "über den Ladentisch").
  • Verschreibungspflichtige Arzneimittel (§ 48 AMG) sind Arzneimittel, die erhöhten Sicherheitsanforderungen unterliegen. Sie sind nur auf Verordnung (Rezept) eines Arztes, Zahn- oder Tierarztes hin für den Verbraucher zugänglich, weil sie auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch die Gesundheit von Mensch und Tier gefährden können. Von einer Gefährdung geht man aus, wenn sie ohne ärztliche Überwachung angewendet werden. Allgemein spricht man hier von "stark wirksamen Arzneimitteln".

Apothekenfinder

Apothekenfinder

Sie suchen eine Apotheke in Ihrer Nähe?

Nutzen Sie unseren schnellen und einfachen Apothekenfinder.

Apotheke finden



Infothek

Videos auf Youtube
Youtube Channel

Weitere Videos auf Youtube



http://www.tierfreunde.bayer.de/de/service/vertriebskanaele/index.php