Keyvisual

Therapeuten

aus der Tierwelt

Lernen mit Tieren ermöglicht allen - auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen - vielseitige Lernmöglichkeiten und ergreifende Erfahrungen. Zu beglückenden Erlebnissen verhelfen die Therapie-Tiere mit ihrer gutmütigen und neugierigen Art.

In der heutigen Zeit fehlt dem Menschen der Bezug zum Tier weitgehend. Doch Menschen brauchen Tiere! In vielen wissenschaftlichen Arbeiten wird die wohltuende Wirkung der Mensch-Tier-Beziehung bewiesen. Tiere unterstützen Menschen in ihrem psychischen sowie auch physischen Wohlbefinden. Kinder werden durch Tiere in ihrer Entwicklung positiv beeinflusst.

Stammesgeschichtlich ist der Mensch mit der Natur und dem Tier verbunden. Zwischen Mensch und Tier bestand über längere Zeit eine lebenswichtige Partnerschaft.

Heute leben wir in einer mobilen, multioptionalen und dadurch auch hektischen Welt. Überflutet von visuellen und auditiven Eindrücken setzt sich der Mensch mit technischen Hilfsmitteln und fiktiven Welten auseinander. Das führt zu einer Entfremdung zur Natur und somit auch zum Tier. Tiere vermögen keine Mitmenschen zu ersetzten. Doch Tiere sprechen einen besonderen Teil unserer Seele an. Im Kontakt mit dem Tier erhält der Augenblick die volle Aufmerksamkeit und Wichtigkeit. Das Tier holt den Menschen ganz ins Hier und Jetzt zurück, in eine konkrete, mit allen Sinnen wahrnehmbare Situation. Das Tier fordert von seinem Partner Achtsamkeit und reagiert in der Interaktion seiner Art entsprechend. Das Tier nimmt den Menschen an, so wie er ist, ohne sich von Stigmatisierungen beeinflussen zu lassen.

Deshalb ist ein Angebot mit Tieren wichtig und sinnvoll!

Die Entfremdung zum Tier hat stattgefunden. Ein sorgfältiges Heranführen zum Tier ermöglicht das Kennenlernen, dadurch wird Sicherheit gewonnen und Beziehung aufgebaut, was zu einem sinnerfüllten Leben beiträgt.

Immer wieder begegnet uns Neues, auf das wir uns einlassen, um uns damit auseinander zu setzen. Dank den andauernden Lernmöglichkeiten stellt das Leben eine permanente Herausforderung dar, bleibt spannend und sinnvoll. Spontan wählt sich der einzelne Mensch aus dem Lernangebot das aus, was zu seiner aktuellen Situation passt. Jeder ist somit Gestalter seiner eigenen Entwicklung!

Beim Lernen mit Tieren trägt das Tier viel zum Gelingen bei. Der respektvolle und artgerechte Umgang mit dem Tier ermöglicht dem Menschen eine Bereicherung seiner Erfahrungs- und Erlebnismöglichkeiten. Tiere sprechen uns Menschen ganzheitlich an und sind mit allen Sinnen erfahrbar. Die Sinnlichkeit lädt zum Einlassen und Verweilen ein, zentriert auf das Hier und Jetzt, und erlaubt eine optimale Erholung vom Alltagsstress. Auch Menschen mit schweren Behinderungen erhalten verschiedenste Stimulationen, werden dabei wach und halten inne.

Tiere sind kommunikativ und beantworten unsere Interaktionen. Sie laden uns ein, eine Beziehung zu ihnen aufzubauen, und erwidern diese. Das emotionale Wohlbefinden des Besuchers wird unterstützt durch das Akzeptiertsein und die Bestätigung, die er vom Tier erfährt. Das Tier kennt keine Stigmatisierungen, es nimmt den Besucher an und lässt sich auf ihn ein, so wie er ist. Tiere können verschiedene Gefühle auslösen: von Angst / Unsicherheit bis hin zu Freude / Glück. Auch Unzufriedenheit, Wut und Aggression kann auftreten, wenn ein Tier z.B. nicht gehorcht. Im Kontakt zum Tier besteht die Möglichkeit, viel über sich selbst zu lernen. Das positive Selbstbild des Besuchers, sein Selbstbewusstsein und sein Selbstwertgefühl werden gefördert durch das Übernehmen von Verantwortung, das Erleben eigener Bewältigungskompetenzen sowie das Erfahren von Autorität und Macht. Dieses reichhaltige Geschehen lässt das Aufgreifen des individuellen Lernthemas zu, das der Besucher durch sein spontanes Interesse kundtut.

Lernen mit Tieren beinhaltet vielseitige Lernmöglichkeiten und spornt zum Lernen in allen Entwicklungsbereichen an, eine ganzheitliche Förderung gelingt. Es entspricht auch den Lernmöglichkeiten von Menschen mit schwachen kognitiven Fähigkeiten, da das Tier konkret anwesend und direkt erfahrbar ist. In der Pflege und im Umgang mit dem Tier sind verschiedenste Handlungen gefragt, die, je nach Entwicklungsstand des Besuchers, vereinfacht oder komplexer gestaltet werden können. Das Tier setzt beim Besucher eine große Leistungsmotivation in Gang.

Bei der Delphintherapie handelt es sich z.B. um eine Therapie, bei der zur Heilung Delphine eingesetzt werden. Dies ist insbesondere durch die Tatsache möglich, dass Delphine eine bestimmte Beziehung zu Menschen aufbauen können, welche für die Heilung und Lösung von Blockaden hilfreich sein kann.



Infothek

Videos auf Youtube
Youtube Channel

Weitere Videos auf Youtube



http://www.tierfreunde.bayer.de/de/service/welches-tier-passt-zu-mir/tierische-therapeuten/index.php